6 GRÜNDE, DIE FÜR SICH SPRECHEN um mit uns auf Erfolgskurs zu gehen!

  1. Sie stehen im Mittelpunkt, weil wir Sie als Unternehmer/in in den Mittelpunkt der Beratung stellen.
  2. Unser langjähriger Beratungserfolg, weil unser Know-How auf mehr als 20 Jahre Erfahrung in Betriebswirtschaft & Warenkenntnissen von Modehandelsunternehmen beruht.
  3. Ihnen echte Chancen aufzeigen, weil wir alle Chancen, die sich Ihnen bieten, prüfen und gemeinsam mit Ihnen einen Weg zur Nutzung aufzeigen.
  4. Wir stehen mit gutem Rat zur Seite, weil guter Rat nicht teuer sein muss, da unsere Beratungen öffentlich bezuschusst werden.
  5. Wir zeigen Ihnen individuelle Strategien, weil wir keine Konzepte aus der Schublade ziehen, sondern praktikable Strategien entwickeln.
  6. Vertrauen, weil gegenseitiges Vertrauen für uns selbstverständlich ist.

Konzepte & Ideen

Mit gemeinsamer Planung zum Erfolg! Die Strategie zur Zielerreichung auch nach Corona.
Die Herausforderungen, die an Sie als Einzelhänd-ler gestellt werden, steigen enorm. Verändertes Konsumverhalten, die Digitalisierung, die Vertriebskanäle Online-Offline und ein neuer Einkaufsrhytmus. Gefragt ist eine klare Strategie, um die vielfältigen Herausforderungen der Zukunft zu meistern und das mit einem klaren Fokus.


Wir unterstützen Sie!
Eine intensive Unternehmensanalyse aufgrund der vorliegenden BWA‘s sowie Zahlen des Warenwirtschaftssytems gehen voraus. Auf dieser Basis entwickeln wir aus Ihren individuellen Ergebnissen ein maßgeschneidertes 4 Stufen Modell für Ihre
zukünftige Planung:

Ihr Vorteil:
Als geprüfte Berater können wir vorab klären, ob un- sere Beratungsleistungen durch eine staatliche Förderung mit 50-90% durch die BAFA unterstützt werden, und können Ihnen somit eine umfassende und zugleich für Sie kostenoptimierte Beratungsleistung anbieten!

Beratung muss nicht teuer sein.
Wir sind zertifizierte BAFA Berater!

Das Programm zur Förderung unternehmerischen Know-hows gewährleistet Ihre geförderte Unternehmensberatung. Mode-Unternehmer stehen häufig vor neuen Herausforderungen, bei denen guter Rat hilfreich wäre. Die Beratung durch einen Unternehmensberater hat natürlich ihren Preis. Allerdings gibt es mit dem Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows” Zuschüsse zu Ihren Beratungskosten. Wir zeigen auf, wie hoch die Förderung ist, wie kleine und mittlere Unternehmen von dem Förderprogramm im Detail profitieren können und wie die Antragstellung verläuft.

Professionelle Beratung verbessert die Erfolgschancen zur Umsetzung Ihrer Ziele. Allerdings haben eine individuelle Betreuung und Expertenwissen auch ihren Preis. Gut, dass es Förderprogramme gibt, die die Inanspruchnahme von Beratungsleistungen finanziell unterstützen. So ein Programm ist die „Förderung unternehmerischen Know-hows” vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Ihr direkter Vorteil: Sie erhalten eine Bezuschussung der Beratungskosten bis zu 80%.

Sprechen Sie uns an, wir prüfen für Sie die Fördermöglichkeiten!

Unsere Analyse

Mit gemeinsamer Planung zum Erfolg!

Auf der Grundlage der Analyse von Rentabilität und Finanzierung/Liquidität werden wesentliche Zielpositionen für Ihr Unternehmen abgeleitet.

UMSATZ
Umsatz/Kunde, verkaufte Teile/Bon, Preis/Artikel, Umsatzanteile der Segmente Abteilungen und Flächen; Feststellung von „Sortimentslücken“ etc. Motto: Umsatz ist sicher eine Frage der Frequenz! Frequenz ist aber eine Frage der Häufigkeit der Stammkundenbesuche, was wieder eine Frage der Geschäftskompetenz ist.

KALKULATION
Preisänderungen auf Ware der verschiedenen Saisons; das Verhältnis von Brutto-VK und Netto-EK; die Limitvorgabe der Lieferanten, der Anteil „freier“ Kalkulationsartikel, Preisoptik etc.

Motto: Bei der Kalkulation hat der Fachhandel den größten Nachholbedarf!

BETRIEBSKOSTEN
Analyse der Einzel- und Gemeinkosten: Personalstruktur und Personaleinsatz, Umfang der Verkaufs- und administrativen Personalkosten, Mietverhandlungen, Raumkostenanalyse, Prüfung von Angeboten alternativer Energieversorger, Controlling des Werbeplans und Werbeeinsatzes, Zinskostenvergleiche, Versicherungschecks, Analyse der Geldverkehrskosten und Cashsysteme, Fibu- und Jahresabschlusskosten, Lohnbuchhaltung etc. Motto: „Auch feste Kostenschrauben müssen gelockert werden!“

FINANZIERUNG/LIQUIDITÄT
Finanzierungsaufbau (lang- und kurzfristig), kurzfristiger Finanzierungsbedarf im Jahresverlauf, Feststellung der Liquiditätsunterdeckungen (Liquiditätsplan), Umschuldungen und Finanzierungserweiterungen mit Hilfe der Hausbanken, aber auch mit Hilfe alternativer Bankinstitute wie der RSB Retail+Service Bank GmbH, Analyse der Banksicherheiten. Motto: „Den Rücken frei als Unternehmer haben Sie nur mit gesicherter Finanzierung!“

UNTERNEHMENSPLANUNG
Umsatz-, Einkaufs-, Rentabilitäts- und Liquiditätsplanung mit monatlichem oder vierteljährlichem Controlling. Motto: „Wer nicht zielt, trifft nicht!“

Ziel der strategischen Beratung ist...

… die Ausrichtung Ihres Unternehmens auf „Wertschöpfung“! Die angestrebte und erreichbare Marktposition im Umfeld der Mitbewerber sowie der übrigen Vertriebskanäle muss zunächst definiert werden. Die Basis sind die eigenen Stärken unter Berücksichtigung der individuellen und örtlichen Rahmenbedingungen.

Die Zielsetzung ist zu konkretisieren in: Umsatz und Marktanteile, subsummiert auf Abteilungen, Modesegmente, Flächen und ggfs. branchenübergreifende Sortimente. Mit einem Aktivitäten- und Zeitplan, einschließlich einer umfangreichen Unternehmensplanung, muss auf die angestrebte Zielposition hingearbeitet werden. Unsere langjährige Branchen- und Warenkenntnisse sind dabei Garant für praktikable Lösungen.

ERFA-Gruppen- nur gemeinsam sind wir stark!

Mitarbeit in Erfa-Gruppe zahlt sich aus!

Aus Kommunikation entsteht Erfolg.

Das Ergebnis von kontinuierlicher gegenseitiger Betriebsberatung und Benchmarking in Erfa-Gruppen ist hierzu eine optimale Gelegenheit.

Erfa-Gruppen haben sich als ein wirksames Instrument zur Leistungssteigerung im Textileinzelhandel erwiesen.

Erfa-Betriebe weisen überdurchschnittliche Erfolge auf, da Sie immer einen Informationsvorsprung besitzen.

Eine erfolgreiche Erfa-Arbeit im Textileinzelhandel beruht auf einigen grundlegenden Voraussetzungen, insbesondere einer offenen und ehrlichen Diskussion, einem abwechslungsreichen Programm und nicht zuletzt der “Führung” der Gruppe durch einen branchenerfahrenen Moderator.

Frische Impulse kann hier der regelmäßige Erfahrungsaustausch unter Kollegen über eigene betriebliche Erfahrungen und Probleme bringen. Die Erfa-Treffen zielen darauf, die Isolation des Einzelnen zu überwinden, und öffnen den Blick für neue Sichtweisen und Ideen. Stetig wiederkehrende Themen auf der Agenda drehen sich um Sortiment, Warenpräsentation, Lieferanten, Marketing und Werbung.

Die offene und ehrliche Diskussion ist die grundlegende Voraussetzung für eine “funktionierende” Erfa-Gruppe. Erfahrungsaustausch heißt die Devise! Positive und negative Erfahrungen weiterzugeben, aus den Fehlern und Tipps anderer Nutzen und Lehren zu ziehen, das ist die Zielsetzung des Erfahrungsaustauschs. Nicht zuletzt gibt das schiere unerschöpfliche Thema “Mode” ständige Grundlage für einen interessanten Gesprächsstoff.

Was bringt die Erfa-Arbeit dem Einzelhändler?

Erfa-Arbeit eignet sich prinzipiell für alle Einzelhandelsbereiche. Besonders ausgeprägt ist sie aber in Branchen mit einem hohem Wettbewerbsdruck, wie dem Textileinzelhandel.

Von welchen konkreten Vorteilen können die Teilnehmer profitieren?

Der kontinuierliche Erfahrungsaustausch mit der Gruppe hilft gegen die eigene Betriebsblindheit und ermöglicht ein gemeinsames Benchmarking. So gesehen sind Erfa-Gruppen ein kostengünstiges und gut funktionierendes Beratungsinstrument. Dies betrifft sowohl das betriebswirtschaftliche Controlling für die Mitglieder der Gruppe als auch den Austausch und die Entwicklung von kreativen Marketingideen.

Für den “roten Faden” einer Erfa-Tagung sorgt ein erfahrender Branchenkenner. Durch seine tägliche Beratungserfahrungen weiß er, interessante Themen in die Tagesordnung einzubringen, z.B.:

  • Wo steht mein Unternehmen im Vergleich zu den Partnern und dem Benchmark?
  • Wie soll man sich in einem stagnierenden Markt verhalten?
  • Wie sichert man seine Existenz?
  • Wie bereitet man systematisch seine Unternehmensfolge vor?

Zur Anreicherung sorgen Workshops, die sich mit neuen Präsentationsformen, Verkaufspsychologie, Mitarbeitermotivation, Körpersprache, um nur einige Stichworte zu nennen, beschäftigen. Bei diesen Workshops wird auf die Hilfe von Spezialisten zurückgegriffen. Die Erfahrung zeigt, dass die Mitglieder in den Workshops engagiert mitarbeiten.

Fazit. „Erfa-Gruppen sind ein kostengünstiges Beratungsinstrument”

Haben Sie Interesse daran, in einer Erfa- Gruppe mitzuarbeiten?

Derzeit werden für bereits bestehende oder neu zu gründende DOB-Gruppen noch neue, aktive Mitglieder gesucht. Hier steht auch die Gründung einer Gruppe speziell in Ostdeutschland im Focus.

Die Unternehmensberatung Weißer Niederquell ist Ihr Ansprechpartner.

unitex-webiknow

Vortrag /Moderation: Ralf Weißer

“Liquiditätssicherung in der Krise
– Sie können für eine Beratung einen Zuschuss von bis zu 100% erhalten!”

Video abspielen

Nehmen Sie ganz einfach Kontakt zu Ralf Weißer auf.

Ihr Ansprechpartner
Unternehmensberatung Weißer Niederquell
Ralf Weißer
+49 170 477 46 94
r.weisser@niederquell-beratung.de

www.niederquell-beratung.de